Nicht verpassen 🧐 Wir schlagen ein neues Kapitel auf 👉 Erfahre hier mehr
Startseite / Tipps / Was hilft bei Bauchschmerzen und Blähbauch? Diese 8 natürlichen Lebensmittel
 

Was hilft bei Bauchschmerzen und Blähbauch? Diese 8 natürlichen Lebensmittel

Geschätzte Lesezeit: 5 min
Verfasst von: Michael Gersic
Veröffentlichungsdatum: 28/02/2022
Was hilft bei Bauchschmerzen und Blähbauch? Diese 8 natürlichen Lebensmittel

Macht Dir Dein Blähbauch zu schaffen? Raubt Dir ständiges Sodbrennen den Schlaf? Hast Du permanent Bauchschmerzen, Verdauungsbeschwerden und schmerzen sowie Blähungen?

Dann habe ich eine… gute Nachricht! – Du bist richtig »gelandet«!

Denn genau im heutigen Beitrag erfährst Du, warum gerade Du unter den oben aufgezählten Beschwerden leidest und was Du dagegen tun kannst.

Und da ich sehr gut nachvollziehen kann, wie Du Dich in Deiner Haut fühlst, wenn diese Beschwerden in Gesellschaft, einem Meeting oder bei einem Bewerbungsgespräch auftreten, rate ich Dir, dass Du Dir den heutigen Beitrag bis zur letzten Zeile durchliest.

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. NICHT NUR DIE SYMPTOME, SONDERN AUCH DIE URSACHE(N) BEKÄMPFEN
  2. WIE BAUCHSCHMERZEN DEIN LEBEN BEEINFLUSSEN
  3. KLITZEKLEIN, FÜR DEINE ZUKUNFT JEDOCH ENORM WICHTIG!
  4. WENN DER DARM AUS DEM GLEICHGEWICHT GERÄT
  5. DIE WOHLFÜHLKILLER
  6. ÜBERNIMM DIE KONTROLLE, GENIESSE DAS LEBEN
  7. KEINE ANGST, VERSTÄRKUNG IST AUF DEM WEG
  8. ANGRIFF MIT ALLEN MÖGLICHEN MITTELN
  9. TIPP: WAS HILFT GEGEN BAUCHSCHMERZEN?
  10. NIE MEHR VERDAUUNGSPROBLEME!

NICHT NUR DIE SYMPTOME, SONDERN AUCH DIE URSACHE(N) BEKÄMPFEN

Treten im Leben Probleme auf, so versucht jeder so schnell wie möglich eine Lösung dafür zu finden. Einziges Ziel: Wieder schnell zum gewohnten Alltag zurückzukehren. Doch viele begehen da einen fatalen Fehler!

Statt die wirkliche Ursache für die Entstehung von einer Hautflechte, Gelenkschmerzen, Energielosigkeit etc. herauszufinden, sind alle auf der Suche nach der schnellstmöglichen »Komplett-Lösung«.

Angenommen, es kommt zu einer Hautentzündung – was tust Du als Erstes dagegen?

Im Normalfall versucht man die entzündete Stelle zuerst mit verschiedenen Hausmitteln zu behandeln. Bei Gelenkschmerzen greifen viele zu Schmerzmitteln oder teuren Stützverbänden.

Und wenn man sich schlapp und müde fühlt? Dann stehen Kaffee und Energy-Drinks auf der Tagesordnung und das Problem wäre damit gelöst.

Jedoch, Hand aufs Herz, bringt Dich das auf Dauer weiter? Ob Du es mir glaubst oder nicht, das ist nicht der richtige Weg.

Warum?

Es reicht nicht, nur die Symptome zu bekämpfen, sondern man muss sich auch der Ursache(n) annehmen. Tust Du das nicht, so werden die Beschwerden fortwährend zum Vorschein kommen.

WIE BAUCHSCHMERZEN DEIN LEBEN BEEINFLUSSEN

Es lieght bestimmt nicht in Deinem Interesse, dass die Verdauungsprobleme nach ein paar beschwerdefreien Tagen wieder auftreten? Vor allem nicht, wenn Du gerade mit Deinem Freund/Freundin unterwegs bist, an einer Kulturveranstaltung teilnimmst oder Laufen gehst.

Die Lösung für Magen-Darm-Beschwerden besteht nicht in Tee, Drinks und Tabletten!

Magen-Darm-BeschwerdenDefinitiv nicht!

Zuerst sollte man herausfinden, warum Magen-Darm-Beschwerden überhaupt auftreten? Die Ursache ist wichtig, wenn man die Symptome dauerhaft lösen will.

Und wie geht man da vor? Ganz einfach – Schritt für Schritt.

Der Ursprung einer Vielzahl dieser Beschwerden lässt sich auf die Darm-Gesundheit zurückführen.

Von der Darmflora hängt es nämlich ab, ob Du Dich wohlfühlst oder nicht, wie viel Energie Du hast, wie gut Dein Körper Nährstoffe absorbiert, wie schnell die Kilos purzeln, und wie stark Dein Immunsystem ist.

Und wovon hängt die Darmgesundheit ab?

Von den Bakterien in Deinem Darm.

KLITZEKLEIN, FÜR DEINE ZUKUNFT JEDOCH ENORM WICHTIG!

BakterienWissen-2-Go: In Deinem Verdauungstrakt leben mehrere Milliarden Bakterien, die einigen Schätzungen zufolge insgesamt mehr als 3 Kilo wiegen – was vollkommen natürlich ist.

Auch die Tatsache, dass es im Körper 10-mal mehr Bakterien als andere Zellen gibt, ist ein wohlbekanntes Faktum.

Viele Bakterien haben die Aufgabe, die Verdauung fit und intakt zu halten.

Zentral ist jedoch die Information, in was für einem Verhältnis sog. »gute« und »schlechte« Bakterien zueinanderstehen? Um Missverständnissen vorzubeugen – für ein gutes Befinden werden sowohl gute als auch schlechte Bakterien benötigt.

WENN DER DARM AUS DEM GLEICHGEWICHT GERÄT

Solange das günstige Bakterien-Verhältnis stimmt, befindet sich auch der Darm in einer »Wohlfühloase«. Zur Veranschaulichung kann man sich einen Fischteich vorstellen, wo sowohl Fische als auch Algen und anderen Organismen im natürlichen Einklang leben.

Kommt es aber aus irgendwelchen Gründen zu einem Algenzuwachs, dann bricht das Bio-System zusammen. Was folgt ist eine reine Katastrophe. Aufgrund der unverhältnismäßigen Aufteilung bewegen sich andere Organismen viel schwerer, kommen nicht zu den lebensnotwendigen Nährstoffen und beginnen langsam aber sicher auszusterben.

Und genau das passiert auch in Deinem Darm. Führst Du nämlich einen schlechten, ungesunden Lebensstil, der die Entstehung und Ausbreitung von schlechten Bakterien begünstigt, so entstehen genau diejenigen Beschwerden, die ich in der Einleitung erwähnt habe:

Letzteres (Immunsystem) empfinde ich für das Wohlbefinden zentral, da ein starkes Immunsystem vor Schädlingen schützt, Energielosigkeit und Verkühltheit verhindert und einfach sicherstellt, dass man sich im eigenen Körper wohlfühlt.

DIE WOHLFÜHLKILLER

Womit werden günstige Bedingungen für die Verbreitung von schlechten Bakterien eigentlich geschaffen?

Folgende Faktoren begünstigen die Reproduktion von schlechten Bakterien:

  • Einfachzucker
  • Künstliche Süßstoffe
  • Stress und Wutausbrüche
  • Zu wenig Sport
  • Alkohol
  • Einnahme von Antibiotika

Der gemeinsame Nenner der oben genannten Faktoren ist der moderne Lebensstil. Zumindest bei sehr vielen trifft diese Aussage zu. Und da man verschiedene Additive wie Zucker, künstliche Süßstoffe, Konservierungsstoffe aufgrund der Geldgier der Multikorporationen, die diese Stoffe den Lebensmitteln hinzufügen, nur schwer umgehen kann, ist man da auf sich selbst gestellt.

De facto haben schlechte Bakterien mehr Verbündete, als man denken würde.

Aber Achtung!

Das Ganze ist nicht so katastrophal, wie es auf den ersten Blick aussieht. Es ist völlig normal, wenn Du ab und zu zu Süßigkeiten greifst, Dir ein Glas Wein gönnst u.Ä. Und natürlich ist es Teil des Lebens, dass Du manchmal unter Stress stehst und schlecht gelaunt bist. Zugleich besteht aber auch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Du im Laufe des Lebens Antibiotika wirst einnehmen müssen.

Warum betone ich das mit Nachdruck?

ÜBERNIMM DIE KONTROLLE, GENIESSE DAS LEBEN

Vor allem deshalb, weil ich die Lösung nicht darin sehe, dass Du auf alle Süßigkeiten der Welt sowie Alkohol & Co. vollkommen verzichtest. Denn werden Geburtstage, Hochzeiten etc. gefeiert, so kann es vorkommen, dass mit einem Sekt auf das Brautpaar angestoßen wird – und dabei solltest Du auf keinen Fall fehlen.Statt auf all das zu verzichten, schlage ich eine viel einfachere und effektivere Lösung vor.

Statt auf all das zu verzichten, schlage ich eine viel einfachere und effektive Lösung vor.

Erinnern wir uns, dass man mit einem bestimmten Lebensstil und einer bestimmten Ernährungsweise günstige Bedingungen für die Reproduktion von schlechten Bakterien schafft.

Gute Nachricht: Auch die Reproduktion der sog. guten Bakterien kann man beeinflussen.

Und zwar mit Probiotika, die eine Bandbreite an lebenden Organismen enthalten und dem Darm auf eine natürliche Weise auf die Sprünge helfen. Probiotika fördern außerdem ein gutes Gleichgewicht zwischen den guten und schlechten Bakterien.

KEINE ANGST, VERSTÄRKUNG IST AUF DEM WEG

probiotische Joghurts und KefirDie sog. »Verstärkung« kannst Du Dir als eine überdimensionale Truppe von Soldaten vorstellen, die den Kameraden zur Hilfe eilt. D.h. sie kommen als Verstärkung, damit die guten Bakterien in Deinem Verdauungstrakt überhaupt eine Überlebenschance haben.

Einnehmen kannst Du diese »Super-Soldaten« natürlich über die Ernährung. Und zwar durch: Kohl, Beerensträucher, Avocado, Radieschen und grünes Blattgemüse.

Zu den beliebtesten Produkten gehören außerdem Milchprodukte wie z.B. probiotische Joghurts und Kefir.

Beachte jedoch folgenden Punkt.

Obschon Probiotika als lebendige Organismen der Verdauung auf die Sprünge helfen und den Blähbauch reduzieren, stoßen sie auf dem Weg zum Ziel auf viele Hindernisse (Galle, Magensäure). Diese können die Wirkung der Probiotika deutlich verringern.

Doch handelt es sich dabei nur um ein akutes Ungleichgewicht im Darm, können die Organismen trotz ihrer Kleinzahl der Verdauung definitiv auf die Sprünge helfen.

ANGRIFF MIT ALLEN MÖGLICHEN MITTELN

Haben die schlechten Bakterien im Darm jedoch die Kontrolle übernommen, so hilft auch die kleine Truppe probiotischer Soldaten nichts.

Auf der anderen Seite empfiehlt es sich aber auch nicht mit dem Verzehr von Probiotika zu übertreiben, denn somit steigt auch die Kalorienaufnahme an, die im Nachhinein an den Hüften hängen bleibt.

TIPP: WAS HILFT GEGEN BAUCHSCHMERZEN?

Um den Kalorienüberschuss zu vermeiden, zugleich aber die gute Darmflora intakt zu halten, habe ich gemeinsam mit einem Team von Ernährungsexperten auf der Grundlage von 194 Studien eine bahnbrechende Lösung entwickelt.

Das Resultat ist ein probiotischer Komplex, der auf dem Markt als eines der effektivsten Nahrungsergänzungsmittel gilt, wenn die Rede von einer gesunden Darmflora ist.

Im Unterschied zu anderen Produkten beinhaltet Golden Tree Complete Biotics 20 einzigartige, gegen Säure und Galle resistente probiotische Bakterienstämme. Darüber hinaus enthält eine Kapsel 20 Milliarden probiotische Kulturen. Kurzum: Mithilfe von Golden Tree Complete Biotics, wirst Du Deinen Blähbauch und Deine Verdauungsbeschwerden ein für alle Mal los. So kannst Du Dein Leben wieder in vollen Zügen genießen.

NIE MEHR VERDAUUNGSPROBLEME!

Golden Tree Complete Biotics

Stell Dir nun vor, wie wohl Du Dich fühlst, wenn Du morgens ausgeschlafen kannst und erholt aufwachst, genug Tagesenergie hast, Dein Blähbauch verschwunden ist, Dich keine Verdauungsprobleme mehr plagen und Dein Körper alle Nährstoffe aus der Nahrung absorbiert.

Glaube mir, der Unterschied ist gewaltig! Solltest Du noch Fragen haben, dann schreibe mir einfach ins untere Kommentarfeld oder per E-Mail an [email protected]. Ich freue mich schon auf Deine Fragen!


Auf sozialen Medien teilen

Über Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Golden Tree, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.

Mehr über den Autor
UNSERE EMPFEHLUNG
Produkt, das im Artikel erwähnt wurde.
Complete Biotics ist eine 100 % natürliche Mischung aus Präbiotika und 20 einzigartigen probiotischen Bakterienstämmen mit 20 Milliarden Kulturen pro Kapseln.
KOMMENTARE
Leserkommentare
Auch Du schaffst es!
E-Mail-Adresse eingeben, um kostenlose Tipps zur Ernährung und Workout zu erhalten.
Mach mit