Nicht verpassen 🧐 Wir schlagen ein neues Kapitel auf 👉 Erfahre hier mehr
Startseite / Tipps / Dehnungsstreifen entfernen? Versuche diese Tricks!
 

Dehnungsstreifen entfernen? Versuche diese Tricks!

Geschätzte Lesezeit: 7 min
Verfasst von: Michael Gersic
Veröffentlichungsdatum: 13/12/2021
Dehnungsstreifen entfernen? Versuche diese Tricks!

Rötlich, bläulich-rosa oder weiß …
Unabhängig von ihrer Farbe können Dehnungsstreifen sehr schnell stören, auch wenn sie nicht gefährlich für Deine Gesundheit oder Dein Wohlbefinden sind.

Diese Veränderungen Deiner Haut können sich nämlich sehr negativ auf Dein Selbstwertgefühl auswirken.

Deshalb habe ich beschlossen, Dir eine Strategie mit doppelter Wirkung vorzustellen, die folgende Frage beantwortet:

Wie kann man Dehnungsstreifen loswerden?

Um zu verdeutlichen, warum diese Strategie so effektiv ist, beginnen wir mit einigen Grundlagen Tipps gegen Dehnungsstreifen.

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. WAS SIND DEHNUNGSSTREIFEN?
  2. ENTSTEHUNG VON DEHNUNGSSTREIFEN?
  3. WO KÖNNEN DEHNUNGSSTREIFEN AUFTRETEN?
  4. WIE KANN MAN DEHNUNGSSTREIFEN WEGBEKOMMEN?

WAS SIND DEHNUNGSSTREIFEN?

Einfach gesagt sind Dehnungsstreifen rote Streifen auf der Haut, die durch eine schnelle Gewichtszunahme oder ein ausgeprägtes Wachstum innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums entstehen. Man spricht daher auch von Wachstumsstreifen.

Es sind wulstige Linien, die in der Anfangsphase rötlich, dann bläulich-rosa und später weiß sind. Auch die Struktur und Form der Dehnungsstreifen verändert sich mit der Zeit.

Anfänglich glatt und schmal, nehmen die Dehnungsstreifen mit der Zeit an Länge und Breite zu, und die Textur wird gröber oder geriffelt.

Je nachdem, in welchem Entwicklungsstadium sich die Dehnungsstreifen befinden, gibt es:

  • striae rubre – Dehnungsstreifen im Frühstadium (rote Dehnungsstreifen, die eine glatte Textur haben und noch nicht vollständig ausgebildet sind)
    und
  • striae alba – Dehnungsstreifen im Spätstadium (blasser oder weißer in der Farbe, rauer sowie länger und breiter als im Anfangsstadium).

Was sind dehnungsstreifen

ENTSTEHUNG VON DEHNUNGSSTREIFEN?

Die meisten Menschen fragen sich natürlich, wie Dehnungsstreifen entstehen.

Wie wir bereits erwähnt haben, sind Dehnungsstreifen sichtbare Erscheinungen, die bei schnellen Veränderungen des Körpergewichts auftreten.

Es wird angenommen, dass solch eine schnelle Veränderung zu Anomalien in der Haut führt, welche die Struktur der Kollagen- und Elastinfasern beeinträchtigen, welche die Haut stützen und geschmeidig halten.

Das Ergebnis dieser Situation ist die Bildung von Dehnungsstreifen.

Die Forschung zeigt, dass Dehnungsstreifen überwiegend bei Frauen auftreten. Die Hauptursachen sind:

  • genetische Veranlagung,
  • schnelles Wachstum,
  • hormonelle Veränderungen,
  • Schwangerschaft,
  • schnelle Gewichtszunahme (sowohl überschüssiges Fett als auch Muskelmasse)
  • Anwendung von Kortikosteroiden (sie hemmen die Kollagen- und Elastinproduktion)
    und
  • zu viel plastische Chirurgie.

WO KÖNNEN DEHNUNGSSTREIFEN AUFTRETEN?

Die Stellen, an denen Dehnungsstreifen am häufigsten auftreten, sind:

  • Brustbereich,
  • Oberschenkel,
  • Bauch,
  • Po,
  • Arme,
  • Beine
    und
  • Hüfte.

Die Stelle, an der Dehnungsstreifen auftreten, kann oft mit der Hauptursache der Dehnungsstreifen selbst in Verbindung gebracht werden,

und zwar …

Dehnungsstreifen an den Brüsten sind meist die Folge von hormonellen Veränderungen bei Frauen.

Sie treten erstmals in der Pubertät auf, wenn sich die Brüste in relativ kurzer Zeit stark vergrößern und die Haut dies in einem bestimmten Prozentsatz der Fälle nicht ohne gewisse Folgen aushält.

Ebenso treten Dehnungsstreifen an den Brüsten oft in einer zweiten Situation auf, die ebenfalls mit stärkeren hormonellen Veränderungen verbunden ist.

Nämlich in der Schwangerschaft.

Durch den hohen Spiegel der Hormone Östrogen und Progesteron beginnen die Brüste bereits im ersten Trimester zu wachsen. Dieser Prozess hält bis zum Ende der Schwangerschaft an.

Dehnungsstreifen an den BrüstenEs ist daher nicht verwunderlich, dass Dehnungsstreifen an der Brust sehr häufig vorkommen.

Aber es sind keineswegs nur die Brüste, die während der Schwangerschaft Veränderungen unterliegen.

Logischerweise ist der Bauch der Bereich, an dem schwangere Frauen in der Regel den größten Unterschied bemerken. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Dehnungsstreifen am Bauch eine Unannehmlichkeit sind, mit der rund neunzig Prozent der werdenden Mütter zu rechnen haben.

Das liegt zum Teil daran, dass das Körpergewicht in manchen Fällen während der Schwangerschaft stark schwankt, was einer der Hauptfaktoren ist, die das Auftreten von Dehnungsstreifen begünstigen.

Dehnungsstreifen am BauchAllerdings sollte an dieser Stelle angemerkt werden, dass nicht nur eine Schwangerschaft Dehnungsstreifen am Bauch verursacht.

Die Haut kann auch unter dem Einfluss einer schnellen und deutlichen Gewichtszunahme als Folge eines ungesunden Lebensstils erschlaffen.

Das gilt natürlich vor allem für den Bauch, denn an diesem Körperteil sammelt sich das meiste überschüssige Fett an. Oft leiden Menschen auch dann noch unter den Folgen eines ungesunden Lebensstils, wenn sie den Kampf gegen das Übergewicht bereits gewonnen haben.

Das gilt aber nicht nur für den Bauchbereich.

Ungenutzte Energie in Form von überschüssigem Fett wird oft auch in den Beinen angesammelt.

Dehnungsstreifen an den BeinenDeshalb sind Dehnungsstreifen an den Beinen bzw. Dehnungsstreifen am Oberschenkel ein Problem derjenigen, die in der Regel lange zögern und trotz der schnellen Gewichtszunahme keine Änderungen an ihrem Lebensstil vornehmen.

Im Gegensatz zu Dehnungsstreifen am Bauch sind Dehnungsstreifen an den Oberschenkeln ein Ärgernis, das eher Frauen betrifft, während Dehnungsstreifen am Bauch als Folge eines ungesunden Lebensstils ein Problem sind, von dem ein größerer Prozentsatz der Männer betroffen ist.

Interessanterweise können Dehnungsstreifen in bestimmten Fällen auch als Folge eines aktiven Lebensstils auftreten.

Jungen bzw. Männer, die durch Hypertrophietraining in relativ kurzer Zeit einen erheblichen Anteil an Muskelmasse aufbauen, können ebenfalls bestimmte Anomalien an ihrer Haut feststellen.

Dehnungsstreifen am ArmIn den meisten Fällen handelt es sich um Dehnungsstreifen am Arm, die vor allem am vorderen Teil des Oberarms (Bizepsbereich) auftreten, aber in manchen Fällen entstehen auch Dehnungsstreifen am Rücken.

Der große Rückenmuskel (lat. latissimus dorsi) hat ein großes Wachstumspotenzial. Bei effektivem Training und optimaler Ernährung können durch die schnelle Zunahme an reiner Muskelmasse auch an dieser Körperstelle Dehnungsstreifen entstehen.

Wie bereits erwähnt, sind diese Fälle jedoch nicht sehr häufig.

Zusätzlich zu den bereits genannten können wir auch Dehnungsstreifen am Po und Dehnungsstreifen an der Hüfte erwähnen, die ebenfalls in den meisten Fällen als Folge einer ausdrücklichen Gewichtsveränderung auftreten, meist aufgrund eines ungesunden Lebensstils.

Hand aufs Herz, wenn Hautanomalien erst einmal auftreten, ist es eigentlich egal, was sie verursacht hat.

Nun stellt sich also die Frage: Was tun gegen Dehnungsstreifen?

WIE KANN MAN DEHNUNGSSTREIFEN WEGBEKOMMEN?

Deshalb beantworten wir im Folgenden eine der wichtigsten Fragen.

Und zwar …

Was kann man gegen Dehnungsstreifen machen?

Wie Du gleich sehen wirst, gibt es mehrere Wege, die zum Ziel führen. Aber ich möchte Dich warnen: Dehnungsstreifen loswerden ist kein leichtes Unterfangen.

Das Wichtigste ist, dass Du nicht aufgibst und Deine Haut unterstützt.

Und dafür stehen Dir verschiedene Optionen zur Verfügung.

DEHNUNGSSTREIFEN-ENTFERNUNG MIT LASER

Eine der häufigsten Methoden, die von geschulten Fachkräften zur Entfernung von Dehnungsstreifen eingesetzt wird, basiert auf der Wirkung von Lasern.

Sie werden grundsätzlich unterteilt in:

  • Niedrig-Energie-
    und
  • Hochenergie-Lasersysteme.

Bei der Entfernung von Dehnungsstreifen werden vor allem Letztere eingesetzt.

Zur Gruppe der Hochenergie-Lasersysteme gehören:

  • CO2-Laser,
  • Nd:YAG laser,
  • Er:YAG-Laser,
  • KTP-Laser,
  • Pulslaser und andere.

Diese Geräte können eines der folgenden Ergebnisse liefern:

  • die Ränder der Dehnungsstreifen werden verwischt,
  • der Unterschied in der Hautpigmentierung wird verringert,
  • die Tiefe der Dehnungsstreifen wird reduziert,
  • der Heilungsprozess wird gefördert
    und
  • die Produktion von Kollagen und Elastin wird angeregt.

Welches dieser Verfahren am wirksamsten ist, hängt natürlich von der Beschaffenheit der Haut ab.

Je nach Tiefe und Ausgeprägtheit der Dehnungsstreifen entscheiden Experten nicht nur die Arten von Laser, sondern auch das Verfahren.

Es gibt nämlich nicht-ablative und ablative Verfahren.

Nicht-ablative Verfahren sind weniger aggressiv und werden vor allem bei milderen Formen von Dehnungsstreifen eingesetzt.

Bei ablativen Verfahren wird die Haut hingegen (kontrolliert) geschädigt, was den Heilungsprozess auslöst und daher für ausgeprägtere Formen von Dehnungsstreifen geeignet ist.

Unabhängig vom Verfahren gibt es zwei wichtige Punkte, die Experten betonen …

Erstens …

Es ist äußerst wichtig, so bald wie möglich nach ihrem Auftreten die Dehnungsstreifen lasern zu lassen.

Und zweitens …

Für bestmögliche Ergebnisse sind definitiv mehrere Behandlungen nötig.

MICRONEEDLING BEI DEHNUNGSSTREIFEN?

Microneedling bei dehnungsstreifenBeide Regeln gelten auch für eine andere, immer beliebter werdende Methode der Dehnungsstreifenentfernung.

Die „Microneedling“-Technik gilt als leicht invasives Mesotherapie Verfahren, das auf der Wirkung von Nadeln basiert, welche die Haut kontrolliert schädigen.

Dieser Prozess beschleunigt ebenfalls den Heilungsprozess, was direkten Einfluss hat auf:

  • die Durchblutung der Haut,
  • die Absorption,
  • die Synthese von neuem Kollagen
    und
  • einen höheren Elastinanteil,

was wichtige Prozesse für die Haut sind, um Dehnungsstreifen so gut wie möglich entgegenzuwirken

Das Verfahren gilt als sicher, effektiv und nahezu schmerzfrei.

KANN EIN TATTOO DEHNUNGSSTREIFEN VERDECKEN?

Technisch gesehen gibt es noch eine andere Möglichkeit, Dehnungsstreifen zu verdecken: mit einer Tätowierung.

Im Großen und Ganzen ist dies ein etwas gewagterer Schritt, da wir über ein „Accessoire“ sprechen, das im Prinzip für immer an Deinem Körper bleibt, aber es ist sicherlich eine bemerkenswerte Lösung.

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass der Zustand der Dehnungsstreifen, ihre Farbe und Breite berücksichtigt werden müssen – diese Informationen sind nämlich entscheidend für möglichen Lösungen.

Es ist auch eine gute Idee, vor dieser Art der Behandlung von Dehnungsstreifen einen Dermatologen zu konsultieren.

CREMES GEGEN DEHNUNGSSTREIFEN

Bevor Du eine der oben genannten Optionen ausprobierst, rate ich Dir, zuerst die einfachste Option in Betracht zu ziehen.

Eine Creme gegen Dehnungsstreifen gilt nämlich als eine sehr einfache, schmerzfreie und in manchen Fällen sehr effektive Lösung, für die sich immer mehr Menschen begeistern.

Im Gegensatz zu den oben genannten Lösungen können Cremes Dehnungsstreifen vorbeugen, wenn wir wissen, dass Hautveränderungen unvermeidlich sind (z. B. während der Schwangerschaft). Sie gelten aber auch als Lösung, wenn Dehnungsstreifen bereits aufgetreten sind.

Eine wirksame Dehnungsstreifencreme sollte Folgendes enthalten:

  • Vitamin A,
  • Vitamin C,
  • Vitamin B,
  • atürliches Öl (Lavendelöl, Rosmarinöl etc.)
    und
  • natürliche Butter (Sheabutter, Kokosnussbutter etc.).

Es gibt eine große Auswahl an Kombinationen, die man ausprobieren kann. Deshalb ist es am besten, eine Creme zu wählen, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren und die bereits einen guten Ruf bei den Anwendern haben (positive Bewertungen).

Ich möchte Dich daran erinnern, dass die Strategie noch nicht vollständig ist.

Achtung …

Alle oben genannten Ansätze bekämpfen Dehnungsstreifen von außen.

Die eingangs erwähnte Strategie mit doppelter Wirkung geht Hautprobleme auch von innen an.

Das Geheimnis ist, dass die Elastizität und Gesundheit Deiner Haut größtenteils von ihren Kollagenfasern bestimmt wird.

Kollagen ist eines der am häufigsten vorkommenden Proteine in Deinem Körper und macht u.a. 70 % Deiner Haut aus.

Gesunde Haut-Kollagen

Und das ist eine sehr wichtige Information.

Wie bereits erwähnt, entstehen Dehnungsstreifen auf der Haut als Folge verschiedener Faktoren (Pubertät, Schwangerschaft, Gewichtszunahme usw.), die sich negativ auf die Struktur der Kollagenfasern in Deiner Haut auswirken.

Und das bedeutet Folgendes.

Wenn Du Dich fragst …

Was kann man gegen Dehnungsstreifen tun? Dann ist die Antwort mehr als offensichtlich.

Natürlich ist es ratsam, Lösungen anzuwenden, die Deiner Haut von außen helfen, aber denk daran, dass das nicht alles ist, was Du tun kannst.

Ich empfehle Dir, Deine Haut immer auch von innen zu unterstützen.

Besonders nach dem 30. Lebensjahr.

Ab dann nimmt die Kollagen-Produktion in Deinem Körper ab, was einer der Gründe ist, warum die ersten Alterungsanzeichen auftreten.

Kollagenanteil in der haut über die jahre

Deshalb ist es wichtig, dass Du jetzt etwas unternimmst, um das Auftreten von Dehnungsstreifen zu vermeiden oder ihre Ausgeprägtheit zu verringern.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun, aber die effektivste ist definitiv …

Kollagenpulver.

Durch diese sehr einfache und äußerst effektive Lösung, die man mit Flüssigkeit vermengt, versorgt man seinen Körper in nur 30 Sekunden am Tag mit der optimalen Menge an Kollagen.

Vorausgesetzt natürlich, Du wählst weise.

Es gibt viele Drinks, die erstaunliche Ergebnisse versprechen, aber vergiss nicht, dass es konkrete Unterschiede in deren Zusammensetzung gibt.

Deshalb rate ich Dir, auf die bewährte Lösung Golden Tree Premium Collagen Complex zu setzen.

Diese Lösung enthält Folgendes:

  • vier Typen von hydrolysiertem Kollagen – (Typ I, Typ III, Typ V und Typ X),
  • Hyaluronsäure – hält die Haut glatt, geschmeidig und speichert Feuchtigkeit,
  • Silizium – verbessert die Elastizität des Gewebes,
  • MSM – unterstützt die Kollagenbildung
    und
  • Vitamin C – hilft bei der Aufnahme von Aminosäuren und wirkt bei der Kollagensynthese mit.

Golden Tree Premium Collagen ComplexAll das, um Deine Haut so gesund, jugendlich und geschmeidig wie möglich zu halten.c

Also zöger nicht, klick auf den Link unten und sicher Dir Dein Golden Tree Premium Collagen Complex Paket.

Nicht zuletzt, weil es ein völlig risikofreier Kauf ist.

Wenn die Lösung ihrem Ruf nicht gerecht wird und Du innerhalb der ersten zwei Monate nicht die gewünschten Veränderungen siehst, schickst Du die leere Packung zurück und wir erstatten Dir den gesamten Kaufpreis ohne weitere Fragen.

Es wäre also ein großer Fehler, der Lösung nicht zumindest eine Chance zu geben, also warte nicht und handle jetzt …

https://www.goldentree.de/shop/alle-produkte/kollagen-hydrolysat-premium-collagen-complex/

 


Auf sozialen Medien teilen

Über Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Golden Tree, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.

Mehr über den Autor
UNSERE EMPFEHLUNG
Produkt, das im Artikel erwähnt wurde.
Golden Tree Premium Collagen Complex wird nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt ohne jegliche Abkürzungen.
KOMMENTARE
Leserkommentare
Auch Du schaffst es!
E-Mail-Adresse eingeben, um kostenlose Tipps zur Ernährung und Workout zu erhalten.
Mach mit