Nicht verpassen 🧐 Wir schlagen ein neues Kapitel auf 👉 Erfahre hier mehr
Startseite / Tipps / Wie findet und behält man die Motivation zum Abnehmen?
 

Wie findet und behält man die Motivation zum Abnehmen?

Geschätzte Lesezeit: 6 min
Verfasst von: Michael Gersic
Veröffentlichungsdatum: 17/10/2022
Wie findet und behält man die Motivation zum Abnehmen?

Hast auch Du keine Lust auf Sport?

Nach einem anstrengenden Arbeitstag hast Du keine Motivation.

Keine Sorge, Tausende von Menschen auf der ganzen Welt, die abnehmen wollen, haben mit diesem Problem zu kämpfen …

Die meisten Menschen, die Sport treiben bzw. aktiv sein wollen, fragen sich nämlich, wie man nach einem anstrengenden Arbeitstag noch die Motivation zum Trainieren aufbringen kann.

Glaub mir, manchmal würden auch wir es uns lieber auf dem Sofa gemütlich machen und ein paar Stunden vor dem Fernseher faulenzen, als ins Fitnessstudio zu gehen. Es ist viel einfacher, die Fernbedienung zu heben als Gewichte, und ehrlich gesagt muss man sich manchmal wirklich anstrengen, um der Versuchung nicht zu erliegen.

Selbst die besten Sportler fragen sich von Zeit zu Zeit, wie sie ihre Faulheit überwinden können und woher sie die Motivation zum Abnehmen oder zum Training nehmen sollen.

Gesunde Mahlzeiten zuzubereiten und tägliches Training erfordert viel Arbeit, Zeit und Willenskraft, wie Du wahrscheinlich bereits weißt, wenn Du eine fitte Figur behalten willst oder abnehmen möchtest.

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. WIE MOTIVIERT MAN SICH ZUM SPORT UND ÜBERWINDET DIE FAULHEIT?
  2. WIE FINDET MAN MOTIVATION ZUM ABNEHMEN?
  3. WIE BLEIBT MAN MOTIVIERT ZUM ABNEHMEN – 5 TIPPS?
  4. WIE SIEHT ES MIT BELOHNUNGEN AUS?

WIE MOTIVIERT MAN SICH ZUM SPORT UND ÜBERWINDET DIE FAULHEIT?

Wie motiviert man sich zum sport und überwindet die faulheit

Um ganz ehrlich zu sein, manchmal ist jeder einfach nur faul. Wenn ein ruhiger Samstag ohne Verpflichtungen ansteht und man lieber alles andere tun würde, als trainieren zu gehen.

Zweifellos kann eine ausreichende persönliche Motivation an solchen Tagen helfen, aber sich allein auf die Motivation zu verlassen, kann ein fataler Fehler sein.

Nehmen wir die guten Vorsätze für das neue Jahr als Beispiel …

Alle Jahre wieder nehmen sich Menschen auf der ganzen Welt vor, abzunehmen, mehr Sport zu treiben und gesünder zu essen …

Aber 80 % dieser hoch motivierten „neugeborenen Sportbegeisterten“ geben bis zum 1. Februar ihre Vorsätze auf.

Wenn man also die Sport-Motivation finden, erhalten oder sogar schaffen will, muss man das ein bisschen anders angehen …

WIE FINDET MAN MOTIVATION ZUM ABNEHMEN?

Zunächst einmal gilt es zu verstehen, dass Motivation nicht unbegrenzt vorhanden ist.

An manchen Tagen denkt man nicht einmal darüber nach, wie man sich zum Abnehmen motivieren kann – man ist einfach motiviert.

Man trainiert problemlos, selbst das Kochen und Zubereiten von Speisen macht Spaß und man rührt den ganzen Tag keine Schokolade oder Chips an.

Leider hält dieses Momentum nicht ewig an und es kann sein, dass die Motivation am nächsten Tag schon verfliegt.

Das Ziel muss sein, zu lernen, mit diesen Tagen umzugehen – mit Tagen, an denen einfach keine Fitness-Motivation aufzubringen ist.

FINDE DEIN „WARUM“

Stell Dir diese Frage, bevor Du Dich eines Trainings, einer Diät oder einer größeren Lebensveränderung annimmst …

„Warum will ich das?“ ist zweifelsohne die wichtigste Frage.

Vielleicht möchtest Du wegen der zahlreichen gesundheitlichen Vorteile Sport treiben, oder vielleicht möchtest Du einfach abnehmen und eine schlankere Figur haben.

Die Antwort auf diese Frage sollte etwas sein, das Dir wirklich viel bedeutet und wovon Du weißt, dass es Dir Antrieb geben wird, auch dann, wenn Dich der innere Schweinehund in Versuchung bringt.
Wie findet man motivation zum abnehmen

Du kannst Deine Gründe aufschreiben und in besonders schwierigen Zeiten darauf zurückkommen.

Solange Du keinen Grund für Deinen Wunsch nach einer Veränderung bestimmst, wird Dir keine Motivation helfen können.

FANG KLEIN AN

Die Motivation zum Abnehmen kann sehr fragil sein und schnell schwinden, wenn Du zu hohe Anforderungen an Dich selbst stellst, die Deine derzeitigen Fähigkeiten überschreiten.

Wenn Du Dich überhaupt nicht zum Sport motivieren kannst, hast Du Dir wahrscheinlich zu hohe Ziele gesteckt.

Tatsächlich gibt es nicht viele Menschen auf der Welt, die den Willen oder die Zeit haben, zwei Stunden am Tag oder mehr im Fitnessstudio zu verbringen.

Aber das ist auch gar nicht nötig …

Schon 30 Minuten qualitativ hochwertiges Training reichen aus, um die Muskeln zu konditionieren und zu formen, was vor allem für Anfänger zu empfehlen ist.

Je länger und intensiver man trainiert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aufgibt oder sich sogar verletzt.

Am Anfang einer jeden Körperveränderung ist es viel wichtiger, regelmäßig zu trainieren oder zum Beispiel einfach jeden Tag einen langen Spaziergang zu machen, als ein hartes Fitnesstraining zu absolvieren und nach zwei Monaten aufzugeben.

Durch kleine, erreichbare Ziele stärkt man auch das Selbstvertrauen und bekommt den Antrieb, den man braucht, um am nächsten Tag den Kurs zu halten.

DAS TRAINING SOLLTE SPASS MACHEN

Es stehen Tausende verschiedene Aktivitäten zur Auswahl.
Das training sollte spass machen

Wähle also etwas, das Dir Freude macht. Wenn Dir beim Gedanken an einen weiteren Tag auf dem Indoor-Bike schlecht wird, kannst Du es mit Tanzen, Laufen oder Pilates versuchen. Du kannst auch Gewichtheben durch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ersetzen oder sogar klettern gehen.

Jedes Training (natürlich unter Einhaltung vernünftiger Regeln) ist gut, vergiss aber nicht, dass auch Abwechslung willkommen ist. Wenn man jeden Tag die gleichen Übungen macht, ist das so, als würde man zu jeder Mahlzeit die gleichen Lebensmittel essen.

Dass wir uns nicht falsch verstehen …

Natürlich ist jede Aktivität im Prinzip eine viel bessere Wahl als auf dem Sofa zu liegen.

Wichtig ist aber vor allem die Erkenntnis, dass es leichter ist, motiviert zu bleiben, wenn der Trainingsplan zumindest ein bisschen abwechslungsreich ist.

HUHN ODER EI?

Wir unterlagen selbst auch dem Irrglauben, dass man erst Motivation zum Abnehmen braucht, bevor man überhaupt etwas tun kann … Doch das ist gar nicht der Fall.

Es gibt nämlich den sogenannten Motivationszyklus. Kurz gesagt, die Motivation kommt nach der Handlung, nicht davor.

Wenn Du also auf die perfekte Gelegenheit zum Abnehmen wartest, kannst Du ewig warten.

Je länger Du wartest, desto weniger Motivation hast Du. Mit einer „Just do it“-Einstellung kommt man schneller zu diesem guten Gefühl, wenn der Körper eine Dosis Dopamin, auch Glückshormon genannt, ausschüttet, das nach einer angenehmen Erfahrung freigesetzt wird.

So beginnt man schneller, ein Training zu absolvieren und kann sich über seine Leistung freuen, als wenn man darauf wartet, dass der Körper entscheidet, wann er motiviert genug fürs Training ist.

Denk immer daran, dass die größte Motivation zum Trainieren das Training selbst ist.

WIE BLEIBT MAN MOTIVIERT ZUM ABNEHMEN – 5 TIPPS?

Wenn Du Deine neuen Aktivitäten in Deinen Lebensstil integrieren willst und das Training nicht nur eine Modeerscheinung, sondern ein langfristiges Ziel sein soll, ist das Wichtigste, Deine intrinsische Motivation zu stärken.

INNERE MOTIVATION
Innere motivation

Wenn Du Deine neuen Aktivitäten in Deinen Lebensstil integrieren willst und das Training nicht nur eine Modeerscheinung, sondern ein langfristiges Ziel sein soll, ist das Wichtigste, Deine intrinsische Motivation zu stärken.

Die meisten Menschen belohnen ihre Fortschritte mit „extrinsischen Belohnungen“ – meist in Form von Süßigkeiten. Wenn Dein Erfolg von einer versprochenen Belohnung abhängt, wird dies als extrinsische Motivation bezeichnet.

Es ist jedoch bekannt, dass die Aussicht auf eine Belohnung langfristig die intrinsische Motivation senkt.

Eines Deiner Ziele sollte es sein, Dich möglichst wenig auf Belohnungen nach dem Training zu verlassen und stattdessen Deine Aufmerksamkeit auf Dich selbst zu lenken.

Das Training sollte etwas sein, das man tut, weil man sich dadurch besser fühlt, besser schläft oder einfach, weil man Spaß daran hat, neue Ziele zu erreichen.

Lass Dich nicht durch neue Kleidung motivieren, sondern lieber durch das Selbstvertrauen, das Du bekommst, weil Du weißt, was Dein Körper leisten kann.

ROUTINEN, GEWOHNHEITEN UND DISZIPLIN

Weißt Du, was die motiviertesten Menschen tun, wenn ihre Motivation schwindet?

Sie greifen auf ihre Routinen und Gewohnheiten zurück, die sie im Hinblick auf ihr Ziel entwickelt haben. Du kannst das ebenfalls tun – alles, was Du brauchst, ist ein wenig Disziplin, um Deine Gewohnheiten beizubehalten.

Das Training sollte zu einem festen Bestandteil Deines Tages werden. Es ist eine Zeit, die Du Dir selbst widmest, und diese Zeit ist absolut heilig. Du bekommst Bonuspunkte, wenn Du jeden Tag zur gleichen Zeit mit dem Training beginnst – so baust Du eine neue Routine auf.

VERLASSE REGELMÄSSIG DEINE KOMFORTZONE

Wir wissen, dass viele Menschen das nicht hören wollen, aber so ist es nun einmal …

Wenn man erfolgreich abnehmen will, muss man seine Komfortzone so oft wie möglich verlassen – sogar die Motivation hängt davon ab.

Routinen, gewohnheiten und disziplin

Was erreicht man, wenn man sich selbst regelmäßig herausfordert und konstant seine Ziele erreicht? (Erinnere Dich daran, worüber wir vorhin gesprochen haben – kleinere, erreichbare Ziele sind der Schlüssel zum Erfolg.)

So stärkst Du Dein Selbstvertrauen und Deine Motivation, was die wichtigsten Faktoren auf Deiner „Reise“ sind.

Mit jeder neuen Herausforderung beweist Du Dir selbst, dass Du es schaffen kannst. Und wenn Du erst einmal daran glaubst, dass Du es schaffen kannst, wird Dich auch ein Misserfolg nicht erschüttern, sondern nur eine Herausforderung darstellen und Dir einen neuen Sieg in der Zukunft bescheren.

5-SEKUNDEN REGEL

Nein, wir sprechen nicht über Lebensmittel, sondern darüber, wie man das Gehirn austrickst.

Die 5-Sekunden-Regel ist eine Technik, um sich selbst zu einer Handlung zu überreden. Das Beste daran ist, dass man dafür nicht den ganzen Tag braucht, sondern nur 5 Sekunden (oder noch weniger).

Es ist die perfekte Regel für Dich, wenn Du Dich fragst, wie Du den inneren Schweinehund überwinden und Dich direkt an die Arbeit machen kannst.

Wenn man sich ein Ziel setzt oder etwas zu tun hat, weiß man, dass man es früher oder später angehen muss. Es ist eine Pflicht, es gibt keinen anderen Weg. Sobald Dir dieser Gedanke in den Sinn kommt, fang an, von 5 rückwärts zu zählen.

Wenn Du bei 1 ankommst, steh auf und geh die Sache sofort an … Egal, ob es darum geht, aus dem warmen Bett aufzustehen oder zum Nachmittagsspaziergang aufzubrechen.

Es ist wichtig, in weniger als fünf Sekunden anzufangen, bevor Dein Gehirn die Chance hat, unzählige Gründe zu finden, die Sache noch länger hinauszuzögern oder sogar auf den nächsten Tag zu verschieben.

VERFOLGE DEINEN FORTSCHRITT

Verfolge deinen fortschritt

Wenn Du vorhast, dies mit einer Waage zu tun, wirf sie in den Müll.

Eine gewöhnliche Waage zeigt keine realistischen Fortschritte an und kann ein großer Motivationskiller sein.

Tatsache ist, dass das Gewicht schwankt, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass man Fett ansetzt.

Du wirst mit Sicherheit unter anderem an Muskelmasse zulegen (Muskelgewebe ist dichter als Fett, was für die Figur sehr wichtig ist). Außerdem kann es sein, dass Du von Zeit zu Zeit einen höheren Wasseranteil in Deinem Körper hast.

Es ist also viel sinnvoller, von Zeit zu Zeit Deinen Taillenumfang zu messen oder wöchentlich Fotos von Deinen Fortschritten zu machen. Das ist der „aussagekräftigste“ und motivierendste Vergleich. Es ist des Weiteren ratsam, den Fortschritt in Bezug auf die Aktivität selbst zu verfolgen: wie viele Wiederholungen Du schaffst, wie schnell Du eine bestimmte Übung durchführen kannst …

Jede noch so kleine Veränderung zählt.

WIE SIEHT ES MIT BELOHNUNGEN AUS?

Wie bereits erwähnt, solltest Du Dich nicht mit neuen Kleidern oder Desserts belohnen.

Desserts sind aber keine Sünde, sondern etwas, das man sich in Maßen und ohne schlechtes Gewissen gönnen kann.

Es ist allerdings sinnvoller, sich nach einem anstrengenden Training ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um die getane Arbeit zu genießen – gratuliere Dir, weil Du etwas Gutes für Deine Gesundheit, Dein Wohlbefinden und Dein Selbstvertrauen getan hast.

Schätze Deine harte Arbeit, denn sie bringt Dir die gewünschten Ergebnisse und ist die Grundlage für die Ausschöpfung Deines Potenzials.

Jetzt weißt Du, wie Du Motivation findest und warum es so wichtig ist, ein Training zu finden, das Dir keinen Stress, sondern Freude bereitet.

Also, worauf wartest Du noch? 5, 4, 3, 2, 1 …
Der Stoffwechsel-Aktivator Active Burn

Damit Deine Motivation noch höher ist, haben wir ein Nahrungsergänzungsmittel geschaffen, das die Fettverbrennung zusätzlich ankurbelt. Es ist eine wirksame Formel, die aus einer Mischung von neun 100 % natürlichen Inhaltsstoffen besteht.

Der Stoffwechsel-Aktivator Active Burn bietet folgende Vorteile:

  • Er beschleunigt den Stoffwechsel und verbrennt überschüssige Kilos,
  • verbessert die Stimmung und verhindert Frustessen,
  • zügelt auf natürliche Weise den Appetit und beugt Heißhungerattacken vor,
  • trägt zur Verbesserung des Taille-Hüft-Verhältnisses bei.

Sollte Dich Active Burn innerhalb der ersten 60 Tage ab Erhalt der Ware nicht überzeugen, dann kannst Du das Produkt zurückschicken und wir erstatten Dir den gesamten Kaufpreis zurück – problemlos und ohne Fragen.

Nutze die Kraft von Capsaicin und hol Dir Deine Motivation zurück!


Auf sozialen Medien teilen

Über Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Golden Tree, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.

Mehr über den Autor
UNSERE EMPFEHLUNG
Produkt, das im Artikel erwähnt wurde.
Klinische Studien bestätigen, dass Active Burn den Stoffwechsel anregt, die Gewichtsabnahme fördert, den Appetit zügelt und den Heißhunger hemmt.
KOMMENTARE
Leserkommentare
Auch Du schaffst es!
E-Mail-Adresse eingeben, um kostenlose Tipps zur Ernährung und Workout zu erhalten.
Mach mit