Nicht verpassen 🧐 Wir schlagen ein neues Kapitel auf 👉 Erfahre hier mehr
Startseite / Tipps / Nootropika: Gehirnfunktion auf natürliche Weise verbessern
 

Nootropika: Gehirnfunktion auf natürliche Weise verbessern

Geschätzte Lesezeit: 6 min
Verfasst von: Michael Gersic
Veröffentlichungsdatum: 03/01/2022
Nootropika: Gehirnfunktion auf natürliche Weise verbessern

Scharfer Fokus, ausgeprägte Kreativität und die Fähigkeit, Herausforderungen schnell meistern zu können.

Zweifellos Eigenschaften, die man heute als „Superkräfte“ einiger weniger bezeichnen kann.
Nur wenige sind nämlich in der Lage, mit einer modernen Unannehmlichkeit, genannt Datenballast, umzugehen.

Sie ist das Ergebnis der übermäßigen Verwendung unserer zahlreichen Geräte (Smartphones, Tablets, Smartwatches usw.) und einer ganzen Reihe verschiedener Apps (Facebook, Instagram, Gmail usw.), die unseren Kopf ständig mit Unmengen meist irrelevanter Daten belasten …

Was einen unmittelbaren Einfluss auf Deine Lebensqualität hat.

Darunter leidet sowohl Deine Kreativität als auch Produktivität. Wie Du in Stresssituationen reagierst, lässt darauf schließen, dass Du weit von Deiner idealen Geisteshaltung entfernt bist.

Diese versteckte Unannehmlichkeit wirkt sich unmittelbar auf Deine Ergebnisse aus (im Beruf, im Studium oder im Sport), die weit von Deinen Erwartungen entfernt sind. Zu allem Überfluss bemerken auch noch Deine Konkurrenten Deine nachlassende Form.

Die Situation ist alles andere als harmlos und es wird immer deutlicher, dass es sich in Wirklichkeit um ein ziemlich großes Problem handelt.

Es ist also höchste Zeit, dass Du eine wirksame Lösung kennenlernst.

Keine Sorge …

Du musst Dich nicht völlig von der Welt abkoppeln, denn das ist natürlich keine Option.

Die Lösung des Problems liegt in der Kraft bestimmter Substanzen, die als Geschenk der Natur gelten und zu einer Gruppe namens Nootropika bzw. Nootropica gehören.

Deshalb wirst Du im heutigen Beitrag die wichtigsten Informationen über diese natürlichen Substanzen bekommen und unter anderem die Antwort auf die Frage „was sind Nootropika“. Außerdem verrate ich Dir, welche der möglichen Optionen für Dich optimal ist.

All dies und mehr erfährst Du gleich in den folgenden Zeilen …

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. WAS SIND NOOTROPIKA UND WIE WIRKEN SIE?
  2. NOOTROPIKA LISTE: WO SIND SIE ZU FINDEN?
  3. WORAUF SOLLTE MAN BEIM KAUF VON NOOTROPIKA ACHTEN?

WAS SIND NOOTROPIKA UND WIE WIRKEN SIE?

Nootropika bzw. Mittel zur Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit sind eine Gruppe von natürlichen Substanzen, welche die Funktion Deines Gehirns verbessern sollen.

Es handelt sich also um bestimmte Nährstoffe, die einen positiven Einfluss auf folgende Bereiche haben:

  • Konzentration,
  • Fokus,
    Was sind nootropika und wie wirken sie
  • Lernprozess,
  • Kurzzeitgedächtnis,
  • Langzeitgedächtnis,
  • Bewältigung von Stresssituationen,
  • Schutz der Gehirnzellen,
  • Motivation,
  • Produktivität
    und
  • Kreativität.

Zu Nootropika gehören zahlreiche verschiedene Stoffe, wie z. B.:

  • Vitamine,
  • Mineralstoffe,
  • verschiedene Extrakte,
  • Kräuter
    und
  • Pilze.

Und diese Vielfalt spiegelt sich auch in der Wirkung wider.

Nootropika können die Gehirnfunktion nämlich auf verschiedene Weise verbessern.

Ihre positiven Wirkungen resultieren unter anderem aus:

  • einem positiven Einfluss auf die Gehirnwellen,
  • einer besseren Durchblutung des Gehirns,
  • hormonellem Gleichgewicht,
  • einer Verbesserung der Zellfunktion,
  • erhöhter Neuroplastizität,
  • einer optimalen Funktion der Neurotransmitter usw.

NOOTROPIKA LISTE: WO SIND SIE ZU FINDEN?

Obwohl das Wort Nootropika ein wenig exotisch klingt, kann ich Dir versichern, dass alle Substanzen, über die wir im Folgenden sprechen, natürliche Nootropika sind. Einige von ihnen kennst Du sicher bereits, es geht also nicht um “Schreckgespenster”.

Das Problem liegt nicht darin, dass diese Nährstoffe nicht verfügbar wären, sondern darin, sie dem Körper in ausreichenden Mengen zuzuführen.

Diese bestimmen nämlich letztlich, wie effizient Dein Gehirn arbeitet bzw. wie viel von Deinem kognitiven Potenzial tatsächlich genutzt wird.

Deshalb stelle ich Dir im Folgenden eine Liste zur Verfügung, durch die Du sicherstellen kannst, dass Du die wichtigsten kognitiven Enhancer in ausreichenden Mengen einnimmst, um so das Potenzial der Nootropika optimal zu nutzen.

Die sechs wichtigsten Nootropika sind …

OMEGA-3-FETTSÄUREN

Lass uns zunächst über einen Nährstoff sprechen, der den meisten bereits bekannt ist und eine äußerst positive Wirkung auf den Körper hat:

Omega-3-Fettsäuren.
Omega 3

Die meisten Menschen verbinden diesen Nährstoff mit:

  • einer positiven Wirkung auf die kardiovaskuläre Gesundheit,
  • reduzierten Entzündungsprozessen,
  • optimalen Triglyceridwerten
    und
  • einer verbesserten Sehkraft.

Wobei die positiven Wirkungen der Omega-3-Fettsäuren auf die Gehirnfunktion eigentlich die meiste Aufmerksamkeit verdienen.

Dies gilt vor allem für zwei Gruppen der Omega-3-Fettsäuren,

und zwar:

  • EPA bzw. Eicosapentaensäure
    und
  • DHA bzw. Docosahexaensäure.

Und der Grund dafür ist ganz einfach.

EPA-Fettsäuren haben entzündungshemmende Eigenschaften und schützen so das Gehirn vor den gefährlichen Auswirkungen des Alterns.

DHA-Fettsäuren spielen hingegen eine wichtige Rolle in der Struktur, da dieser Nährstoff einer der wichtigsten Bausteine des Gehirns ist und somit einen direkten Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten hat.

Ich empfehle Dir daher, häufig zu Lebensmitteln wie:

  • Lachs,
  • Makrelen,
  • Sardinen
    und
  • Sardellen zu greifen,

bzw. durch ein hochwertiges Nahrungsergänzungsmittel sicherzustellen, dass dieses wichtige Nootropikum Deinem Körper in ausreichenden Mengen zur Verfügung steht.

BACOPA MONIERI

Im Gegensatz zur ersten Substanz auf der Liste der Nootropika ist die zweite, über die wir sprechen werden, viel weniger bekannt.

Bacopa Monnieri ist eine in Asien beheimatete Pflanze, und obwohl sie seit vielen Jahren in der ayurvedischen Medizin verwendet wird, wissen nur wenige, wie sie die Gehirnfunktion beeinflusst.

Es ist ein Geschenk der Natur, dessen Extrakt nachweislich sowohl das Erinnerungsvermögen als auch die Fähigkeit zu kreativem Denken verbessert.

Vorausgesetzt natürlich, dass man ausreichende Mengen einnimmt und dem Nootropikum genügend Zeit gibt, seine Wirkung zu entfalten.

GINSENG

Nicht nur mit einem ähnlichen geografischen Ursprung, sondern auch mit einer ähnlichen Wirkung kann sich eine weitere Pflanze rühmen, und zwar …

Asiatischer Ginseng.
Ginseng

Die Wurzel dieser in der traditionellen chinesischen Medizin wichtigen Pflanze enthält Adaptogene, die eine positive Wirkung auf die Gehirnfunktion haben.

Die Wirkung einer ausreichenden Einnahme zeigt sich sowohl bei der Lösung schwieriger mentaler Herausforderungen als auch bei der Bewältigung von Stresssituationen.

GINKGO BILOBA

Eingangs wurde bereits darauf hingewiesen, dass Nootropika eine sehr vielfältige Gruppe sind, demnach ist die Liste ihrer kognitionsfördernden Wirkungen ebenso bunt.

Diese Tatsache wird durch den nächsten Vertreter der Gruppe, Ginkgo biloba, bestätigt.

Es handelt sich um eine uralte Pflanze, deren Extrakt sich durch pflanzliche Nootropika positiv auf den Hormonhaushalt auswirkt und die kognitiven Fähigkeiten verbessert.

Man könnte sogar sagen, dass es sich um ein Nootropikum handelt, das Dich in Stresssituationen beruhigt und dafür sorgt, dass Du Deine Gedanken, die sonst in solchen Situationen sehr zerstreut sind, wieder ordnen kannst.

Wie wichtig es ist, in jeder Stresssituation (Stau, Verspätung, Meinungsverschiedenheiten am Arbeitsplatz, Streit zu Hause usw.) ruhig zu bleiben und richtig zu handeln, versteht sich von selbst.

MAGNESIUM

Die Bedeutung einer ausreichenden Magnesiumzufuhr muss ebenfalls unbedingt betont werden.

Dieser Mineralstoff ist an mehr als 300 Prozessen im Körper beteiligt und entscheidet, wie effizient das Gehirn arbeitet.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass dieser wichtige Mineralstoff einen Platz auf der Liste der wichtigsten Nootropika verdient.

Erstaunlich, oder besser gesagt schockierend, ist die Tatsache, dass Experten schätzen, dass 75 % der Bevölkerung der westlichen Welt unter einem Mangel dieses lebenswichtigen Mineralstoffs leiden.

Die Folgen eines solchen Mangels äußern sich auf unterschiedliche Weise (Erschöpfung, Muskelkrämpfe, Stimmungsschwankungen, „angespannte“ und müde Muskeln, Unruhe usw.). Auch das Nachlassen der kognitiven Fähigkeiten gehört sicherlich zu den am meisten übersehenen Symptomen.

Magnesium ist ein Mineralstoff, der:

  • sich direkt auf die Neuroplastizität des Gehirns auswirkt,
  • an der Synthese von Energie beteiligt ist, ohne die schnelle Denkprozesse nicht möglich sind,
  • die Funktion neuronaler Netze verbessert,
    und außerdem
  • zum Schutz des Gehirns vor Degeneration (Absterben von Nervenzellen) beiträgt.

Ich empfehle Dir daher, folgende Lebensmittel öfter auf Deinen Speiseplan zu setzen, da sie als hervorragende Quellen für dieses wichtige Nootropikum gelten:

  • Avocados,
  • Brokkoli,
    Magnesium
  • Kichererbsen,
  • Spinat,
  • Erbsen,
  • Hafer,
  • langkörniger brauner Reis,
  • Kohl,
  • Mandeln,
  • Cashewnüsse und
  • Sonnenblumenkerne.

WEISSTANNE

Zusätzlich zu den bereits aufgeführten, verdient auch der Extrakt einer weiteren Pflanze einen besonderen Platz unter den Nootropika.

Und zwar der Extrakt aus den Zweigen der Weißtanne.

Er beinhaltet Nährstoffe, die nachweislich auf die Arterien des Gehirns einwirken, diese entspannen und so einen besseren Blutfluss durch das Gehirn ermöglichen. Durch diese Veränderung können Nootropika Gedächtnis und andere kognitive Funktionen unterstützen.

Die Substanzen, welche die glatten Muskelzellen entspannen, sind:

  • Stickstoffmonoxid (NO),
  • Prostacyclin (PGI2)
    und
  • hyperpolarisierender Faktor EDHF.

Darüber hinaus stellte sich in Studien heraus, dass der Extrakt aus der Weißtanne eine entzündungshemmende Wirkung hat, sodass dieser Extrakt zusätzlich zu den bereits erwähnten Wirkungen auch zur Vorbeugung von zerebrovaskulären Erkrankungen beiträgt.

WORAUF SOLLTE MAN BEIM KAUF VON NOOTROPIKA ACHTEN?

Alle bereits erwähnten Informationen sind zwar fantastisch, lassen aber bei den meisten Menschen auch konkrete Zweifel aufkommen.

Viele fragen sich, ob es überhaupt möglich ist, allen Anforderungen in Bezug auf die Auswahl und die optimalen Mengen gerecht zu werden, sodass man die Nootropika Wirkung voll nutzen kann.

Und, um ehrlich zu sein, sind die Zweifel berechtigt.

Es ist kein Geheimnis, dass der Kauf von Nootropika eine besondere Herausforderung darstellt, zumal es eine ganze Reihe von Lösungen gibt, unter denen man wählen kann.

Deshalb habe ich zusammen mit einem Expertenteam unter der Leitung von Dr. M. Mächtig beschlossen, eine Lösung zu entwickeln, die rein natürlich und für alle zugänglich ist, die sich …

  • mehr Konzentration,
  • einen schnelleren Lernprozess,
  • ein besseres Gedächtnis,
  • leichtere Bewältigung von Stresssituationen,
  • hohe Produktivität,
  • ausgeprägte Kreativität
    und natürlich
  • ein gesundes Gehirn wünschen.

Es sei angemerkt, dass wir nicht an Quasi-Lösungen wie „Smart Drugs“, Stimulanzien, Aufputschmitteln, bewusstseinserweiternden Substanzen und Medikamenten interessiert sind, die immer öfter für schnellere Ergebnisse missbraucht werden, ohne dass sich die Anwender der gefährlichen Folgen bewusst sind, die sich im Laufe der Zeit einstellen.

Unser Ziel war es, eine Lösung zu entwickeln, die ihren Zweck erfüllen würde. Sie wird Dir helfen, Dein Potenzial voll auszuschöpfen, ganz gleich, womit Du Dich im Leben beschäftigst.

Und wir sind stolz darauf, dieses hochgesteckte Ziel endlich erreicht zu haben.

Sofort als uns Dr. Mächtig grünes Licht gab und die ausgefeilte Rezeptur genehmigte, konnten wir es kaum erwarten, die Lösung allen vorzustellen, welche die bestmögliche Version ihrer selbst werden wollen.

Golden Tree Be Brain kombiniert die besten Nootropika, die mit einer herkömmlichen Ernährung kaum in ausreichenden Mengen eingenommen werden können, und zwar ohne jegliche Nebenwirkungen.

Be Brain ist ein Produkt, das folgende Nährstoffe kombiniert:
Golden Tree Be Brain

  • Extrakt aus den Zweigen der Weisstanne,
  • Ginseng-Extrakt,
  • Bacopa-Extrakt,
  • Ginkgo-Extrakt
    und
  • Magnesium.

Darüber hinaus wurde die Zusammensetzung mit folgenden Mikronährstoffen angereichert:

  • Vitamin B5,
  • Vitamin B3,
  • Zink,
  • Biotin
    und
  • Jod,

die eine synergetische Wirkung haben und die Lösung noch wirksamer machen.

Wenn Du also alle oben genannten Vorteile sichern willst, rate ich Dir, nicht zu zögern und Deine Packung Golden Tree Be Brain so schnell wie möglich zu bestellen. So wird es Dir leichter fallen, Dich zu konzentrieren, Deine Ziele zu verfolgen und Dein Potenzial voll auszuschöpfen.

Alles mit einem Klick auf den Link unten und der richtigen Wahl …

https://www.goldentree.de/shop/be-brain/


Auf sozialen Medien teilen

Über Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Golden Tree, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.

Mehr über den Autor
UNSERE EMPFEHLUNG
Produkt, das im Artikel erwähnt wurde.
100 % natürliche Formel, durch welche das Energielevel gesteigert und die kognitive Leistungsfähigkeit, Konzentration und Gedächtnisfunktion verbessert werden.
KOMMENTARE
Leserkommentare
Auch Du schaffst es!
E-Mail-Adresse eingeben, um kostenlose Tipps zur Ernährung und Workout zu erhalten.
Mach mit