Nicht verpassen 🧐 Wir schlagen ein neues Kapitel auf 👉 Erfahre hier mehr
Startseite / Tipps / Blutdruck natĂŒrlich senken: 7 Tipps
 

Blutdruck natĂŒrlich senken: 7 Tipps

GeschÀtzte Lesezeit: 6 min
Verfasst von: Michael Gersic
Veröffentlichungsdatum: 22/08/2022
Blutdruck natĂŒrlich senken: 7 Tipps

Ich werde keine Zeit verschwenden und Dir gleich zu Beginn reinen Wein einschenken:

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Du mit einem Todfeind lebst, ohne es zu merken …

Wovon spreche ich?

Von einem stillen Killer … einem heimtĂŒckischen Feind, der sich meist völlig unbemerkt einschleicht und ohne erkennbare Symptome Deine Gesundheit beeintrĂ€chtigt.

Es geht um einen Dieb, der Dir völlig unbemerkt Jahre Deines Lebens stiehlt!

Ahnst Du schon, worum es geht?
Bluthochdruck, auch Hypertonie

Um auf den Punkt zu kommen: Wir werden uns heute mit dem Thema (zu) hoher Blutdruck beschÀftigen.

Es mag Dich ĂŒberraschen, aber Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, betrifft fast jeden Zweiten!

Das ist wirklich unglaublich VIEL, vor allem wenn man bedenkt, dass Bluthochdruck ein wichtiger Risikofaktor fĂŒr Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ist – es kann z. B. zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall kommen.

Da (zu) hoher Blutdruck auch zu tödlichen Herzinfarkten oder SchlaganfĂ€llen fĂŒhren kann (und das ohne jegliche Symptome), ist es kein Wunder, dass er auch als „stiller Killer“ bezeichnet wird.

TatsĂ€chlich sind Krankheiten, die durch Bluthochdruck verursacht werden, die hĂ€ufigste Todesursache in der Bevölkerung – sowohl in Deutschland als auch in der ĂŒberwiegenden Mehrheit der anderen entwickelten LĂ€nder.

Demnach ist Dir wahrscheinlich klar, wie wichtig es ist, Deinen Blutdruck zu kontrollieren und ihn in einem optimalen Gleichgewicht zu halten.

Aus diesem Grund möchte ich Dir heute einige nĂŒtzliche Tipps fĂŒr den Alltag geben, wie Du Deinen Blutdruck senken kannst und wie Du bestmöglich einen „gesunden Geist in einem gesunden Körper“ erhalten kannst …

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. WAS IST BLUTDRUCK?
  2. URSACHEN FÜR HOHEN BLUTDRUCK
  3. WIE KANN MAN DEN BLUTDRUCK SENKEN?
  4. LEBENSMITTEL ZUR SENKUNG VON BLUTHOCHDRUCK

WAS IST BLUTDRUCK?

Lass mich zunĂ€chst „in Laiensprache“ erklĂ€ren, was Bluthochdruck oder Hypertonie in der Praxis bedeutet …

Was ist blutdruck

Es ist ein Druck, der das Blut stĂ€rker als gewĂŒnscht gegen die WĂ€nde der BlutgefĂ€ĂŸe drĂŒckt.

Auf diese Weise können die WĂ€nde der BlutgefĂ€ĂŸe im Laufe der Zeit geschĂ€digt werden und es bilden sich verschiedene Ablagerungen, die den Blutfluss in den GefĂ€ĂŸen beeintrĂ€chtigen. Diese ungĂŒnstige Situation fĂŒhrt dazu, dass die Zellen im Körper ĂŒber den Transport im Blut zu wenig Sauerstoff und NĂ€hrstoffe erhalten.

Der Blutdruck ist also eine Kraft, die das Blut gegen die WĂ€nde der BlutgefĂ€ĂŸe drĂŒckt, durch die es fließt.

Es gibt zwei Arten von Blutdruck:

  • systolischer („oberer“) Blutdruck, der gemessen wird, wenn das Herz das Blut in die Venen pumpt
    und
  • diastolischer („unterer“) Blutdruck, der gemessen wird, wenn der Herzmuskel ruht.

Der Blutdruck wird in Millimeter Quecksilber (mmHg) angegeben, wobei 120/80 mmHg als optimaler Blutdruck gilt.

Die Blutdruck-Tabelle sieht wie folgt aus:

BlutdruckBlutdruck-Werte: Systolisch/diastolisch (mmHg)
Optimaler Blutdruck< 120 und < 80
Normaler Blutdruck120/80 bis 129/84
Hoher normaler Blutdruck130/85 bis 139 /89
Hypertonie Grad 1140/90 bis 159/99
Hypertonie Grad 2160/100 bis 179/109
Hypertonie Grad 3mehr als 180/110

Daher spricht man von Bluthochdruck, wenn der Blutdruck höher als 140/90 mmHg ist.

Es gibt Bluthochdruck in 3 Graden – je höher der Grad, desto gefĂ€hrlicher ist er fĂŒr die Gesundheit und das Leben.

Obwohl Bluthochdruck in den meisten FĂ€llen keine erkennbaren charakteristischen Symptome aufweist, sollte man dennoch auf gelegentliche, leichte, uncharakteristische Symptome achten:

  • Herzrasen,
  • SchwindelgefĂŒhl,
  • MĂŒdigkeit,
  • schlechter Schlaf,
  • Ohrensausen,
  • EngegefĂŒhl in der Brust,
  • Nasenbluten,
  • Kopfschmerzen (besonders im Hinterkopfbereich).

Bedenke vor allem, dass Hypertonie (Bluthochdruck) eine Krankheit ist, die sich schleichend entwickelt und Deine Gesundheit StĂŒck fĂŒr StĂŒck beeintrĂ€chtigt …

Ein Schlaganfall oder Herzinfarkt sind oft die ersten und leider auch die einzigen Warnzeichen fĂŒr dieses Problem. Aber dann ist es bereits zu spĂ€t …

URSACHEN FÜR HOHEN BLUTDRUCK

Da dieses Problem in der modernen Gesellschaft der IndustrielĂ€nder weit verbreitet ist, möchte ich Dich besser darĂŒber aufklĂ€ren und mein ganzes Wissen sowie meine wichtigsten RatschlĂ€ge mit Dir teilen.

Schauen wir uns also einmal genauer an, was ĂŒberhaupt Bluthochdruck verursacht …

Mehrere Faktoren begĂŒnstigen hohen Blutdruck. Leider gibt es darunter Faktoren, auf die man keinen Einfluss hat:

  • Erblichkeit (Bluthochdruck in der Familie),
  • Alter (ab 45 steigt der Blutdruck an)
    und
    Ursachen fĂŒr hohen blutdruck
  • Geschlecht (es wird angenommen, dass MĂ€nner ein höheres Risiko haben als Frauen).

GlĂŒcklicherweise können die folgenden Faktoren beeinflusst werden:

  • Übergewicht,
  • ĂŒbermĂ€ĂŸiger Alkoholkonsum,
  • ĂŒbermĂ€ĂŸige Salzaufnahme,
  • Mangel an körperlicher AktivitĂ€t,
  • Stress …

 WIE KANN MAN DEN BLUTDRUCK SENKEN?

Der Blutdruck sinkt nicht auf magische Weise von allein, daher ist bei Bluthochdruck dringend Handlungsbedarf geboten.

TatsĂ€chlich kann eine Änderung des Lebensstils, einschließlich körperlicher AktivitĂ€t, ausgewogener ErnĂ€hrung und anderer guter Gewohnheiten „gesunder Menschen“, einen entscheidenden Beitrag zur Senkung des Blutdrucks leisten.

Wie kann man den Blutdruck auf natĂŒrliche Weise senken?

Tatsache ist, dass eine Änderung des Lebensstils, einschließlich körperlicher AktivitĂ€t, einer ausgewogenen ErnĂ€hrung und eines maßvollen Alkohol-, Zucker- und Koffeinkonsums, entscheidend zur Senkung des Blutdrucks beitragen kann.

Die wirksamsten natĂŒrlichen Methoden zur Senkung des Blutdrucks sind folgende …

1. ABNEHMEN

Leider ist Übergewicht der schnellste Weg zu (zu) hohem Blutdruck …

 Wie kann man den blutdruck senken

Fettleibigkeit spielt nÀmlich eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Hypertonie in den Arterien, und schon eine Gewichtsabnahme von nur 5 kg kann entscheidend zur Senkung des Blutdrucks beitragen.

Die Entscheidung, Gewicht abzunehmen, ist nicht nur ein Schritt in Richtung eines fitteren und schöneren Aussehens, sondern auch eine unschÀtzbare Investition in Deine Gesundheit.

Jetzt fragst Du Dich wahrscheinlich, wie Du so schnell wie möglich an Gewicht verlieren und folglich Deinen Blutdruck senken kannst.

Ganz einfach …

Die Grundlage = eine gesunde und ausgewogene ErnÀhrung.

Daher sind Lebensmittel wie frisches GemĂŒse, HĂŒlsenfrĂŒchte, NĂŒsse, leichte Milchprodukte, mageres GeflĂŒgel oder Fisch jeden Tag auf dem Speiseplan willkommen. Kurz gesagt, wenn Dich interessiert, wie Du auf gesunde Weise 10 kg abnehmen kannst, solltest Du einen Blick in diesen Artikel werfen.

Mach jedoch einen großen Bogen um kalorienreiche Lebensmittel mit einem hohen Anteil an gesĂ€ttigten FettsĂ€uren, frittierte Speisen und Desserts mit viel Zucker und kĂŒnstlichen Zutaten. Außerdem solltest Du unnötige „flĂŒssige Kalorien“ oder zuckerhaltige kohlensĂ€urehaltige GetrĂ€nke und SĂ€fte meiden.

Tipp: Eine kohlenhydratarme ErnĂ€hrung kann erfolgreich zur Senkung des Blutdrucks beitragen. Anstelle eines Hörnchens kannst Du zum FrĂŒhstĂŒck RĂŒhrei mit Avocado essen und den vollen Teller Nudeln zum Mittagessen solltest Du durch eine Portion Salat mit HĂ€hnchen ersetzen.

Du solltest Dir darĂŒber im Klaren sein, dass Du mit jeder Mahlzeit eine neue Entscheidung mit Auswirkungen auf Deine Gesundheit triffst!

2. REDUZIERUNG DER ZUCKER- UND SALZAUFNAHME

Eine „Prise Salz“ und ein „Teelöffel Zucker“ sind eine konkrete Tagesdosis im Kampf gegen hohen Blutdruck. Du kannst den Geschmack Deines Essens ohne schlechtes Gewissen mit einer Vielzahl von natĂŒrlichen Aromen und GewĂŒrzen abrunden.

Warum ist das wichtig?

Weil die Menge an Salz, die Du zu Dir nimmst, einen direkten Einfluss auf den Bluthochdruck hat. In der heutigen ErnĂ€hrung sind Salz und Zucker oft versteckt und sogar in verschiedenen GemĂŒsesaucen und Brotaufstrichen enthalten, die auf den ersten Blick gesund aussehen.

3. REDUZIERUNG DES KOFFEIN- UND ALKOHOLKONSUMSReduzierung des koffein- und alkoholkonsums

Fakt ist, dass Alkoholkonsum den Blutdruck erheblich erhöhen kann. Mehr als drei GlĂ€ser Alkohol am Abend können zu einem vorĂŒbergehenden Anstieg des Blutdrucks fĂŒhren, wĂ€hrend langfristiger Alkoholkonsum einen dauerhaften Anstieg verursachen kann.

Auch ĂŒbermĂ€ĂŸiger Koffeinkonsum kann einen plötzlichen Anstieg des Blutdrucks verursachen.

4. WENIGER RAUCHEN

Rauchen ist ebenfalls ein Gesundheitsrisiko … Jeder Zug Zigarettenrauch soll einen leichten, vorĂŒbergehenden Anstieg des Blutdrucks verursachen.

5. MEHR BEWEGUNG

RegelmĂ€ĂŸige Bewegung gehört zu den guten Gewohnheiten, die Dir helfen können, Deinen Bluthochdruck ohne allzu große Anstrengung zu senken. RegelmĂ€ĂŸige Bewegung trĂ€gt dazu bei, dass das Herz stĂ€rker wird und das Blut effizienter pumpen kann, was den Druck in den Arterien senkt.

Es ist ratsam, mindestens 2–3 Mal pro Woche fĂŒr jeweils eine Stunde Sport zu machen. Mindestens 20 Minuten lang sollte Dein Training so intensiv sein, dass Du außer Atem kommst und schwitzt. Aerobe AktivitĂ€ten wie Bergwandern, langsames Joggen, Schwimmen, Radfahren usw. sind besonders gut fĂŒr das Herz.

Tipp: Schon 30 Minuten Gehen pro Tag hilft nachweislich, den Blutdruck zu senken.

6. MEDITATION

Meditation in Kombination mit tiefer Atmung wirkt Wunder!

Ruhiges Atmen und Meditation können das parasympathische Nervensystem „aufwecken“, das aktiviert wird, wenn sich der Körper entspannt, der Herzschlag sich verlangsamt und der Blutdruck sinkt.

7. WENIGER STRESS

Lebensmittel zur senkung von bluthochdruck

Eine erfolgreiche StressbewĂ€ltigung ist entscheidend fĂŒr die BewĂ€ltigung von hohem Blutdruck.

Chronischer Stress versetzt den Körper in einen stĂ€ndigen „Kampf-oder-Flucht“-Zustand, der sich in einer erhöhten Herzfrequenz und verengten BlutgefĂ€ĂŸen widerspiegelt.

Eine ungesunde Art der StressbewĂ€ltigung oder die VernachlĂ€ssigung von chronischem Stress erhöhen das Risiko fĂŒr Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall.

LEBENSMITTEL ZUR SENKUNG VON BLUTHOCHDRUCK

Da ich ein großer Verfechter einer gesunden Lebensweise bin, möchte ich Dir an dieser Stelle einen Tipp geben, wie Du Deinen Blutdruck natĂŒrlich senken kannst …

Es geht um kleine alltĂ€gliche Tricks, die einen großen Unterschied im Kampf gegen (zu) hohen Blutdruck machen können.

1. DUNKLE SCHOKOLADE

Der Weg zu Gesundheit und niedrigem Blutdruck kann sĂŒĂŸ sein!

Ein gutes Beispiel ist dunkle Schokolade, die in kleinen Mengen sowohl zur Gesundheit des Herzens als auch zur Senkung des Blutdrucks beitrÀgt.

Du fragst Dich wahrscheinlich, wo die Logik darin liegt und wie das möglich ist? Lass es mich Dir verraten …

Dunkle Schokolade ist reich an Flavonoiden – pflanzliche Verbindungen, die eine Erweiterung der BlutgefĂ€ĂŸe bewirken.

Erdbeeren

2. ERDBEEREN

Ich möchte Dir noch ein weiteres köstliches und natĂŒrliches Mittel gegen hohen Blutdruck vorstellen: Erdbeeren!

Warum?

Sie sind reich an Polyphenolen – Pflanzenstoffe, die gut fĂŒr das Herz sind und den Blutdruck senken.

Am liebsten genieße ich sie als ein köstliches „Morgentraum“-FrĂŒhstĂŒck. Es ist eine Kombination aus griechischem Joghurt, MĂŒsli und frischen Erdbeeren.

3. LEBENSMITTEL, DIE REICH AN KALIUM, KALZIUM UND MAGNESIUM SIND

Kalium, Kalzium und Magnesium sind das Erfolgs-Trio im Kampf gegen (zu) hohen Blutdruck …

Warum?

Kalium ist ein wichtiger Mineralstoff fĂŒr das reibungslose Funktionieren des Körpers. Er hilft dem Körper, Natrium auszuscheiden und verringert den Druck auf die BlutgefĂ€ĂŸe.

Magnesium ist ein weiterer sehr wichtiger Mineralstoff, der zur Entspannung der BlutgefĂ€ĂŸe beitrĂ€gt.

Studien haben gezeigt, dass eine unzureichende Magnesiumzufuhr mit Bluthochdruck verbunden ist.

Es ist ebenfalls erwiesen, dass Menschen, die zu wenig Kalzium zu sich nehmen, hÀufiger Probleme mit hohem Blutdruck haben.

NatĂŒrlich sind frische, gesunde und unverarbeitete Lebensmittel der SchlĂŒssel zu einem optimalen Gehalt an diesen Mineralien.

Die folgenden Tipps können auch als Einkaufsliste dienen …

Zu den kaliumreichen Lebensmitteln gehören:

  • Thunfisch und Lachs,
  • Milchprodukte (fettarmer Joghurt ist eine TOP-Wahl),
  • GemĂŒse (insbesondere BlattgemĂŒse, Tomaten und SĂŒĂŸkartoffeln),
  • Obst (Bananen, Orangen und Aprikosen sind zu begrĂŒĂŸen, aber in Maßen – eine Portion Obst pro Tag),
  • NĂŒsse und Samen …

Lebensmittel, die reich an kalium, kalzium und magnesium sindKalziumreiche Lebensmittel:

  • Sardinen,
  • Kraut,
  • Tofu,
  • Bohnen …

Magnesiumreiche Lebensmittel:

  • GemĂŒse (insbesondere Mangold, Spinat und Artischocken),
  • NĂŒsse (Mandeln, ErdnĂŒsse, WalnĂŒsse, HaselnĂŒsse und Pistazien sind eine TOP-Wahl),
  • HĂŒlsenfrĂŒchte,
  • HĂ€hnchen,
  • Milchprodukte,
  • Vollkornprodukte …

4. NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTEL MIT MAGNESIUM

NahrungsergÀnzungsmittel mit magnesium - Golden Tree Magnesium Complex

Da ich weiß, wie schwer es ist, bei unserem schnellen Lebensstil alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen, schlage ich vor, dass Du Deine ErnĂ€hrung um ein bewĂ€hrtes ErgĂ€nzungsmittel erweiterst.

Golden Tree Magnesium Complex ist ein NahrungsergĂ€nzungsmittel, das Magnesium in verschiedenen Formen enthĂ€lt – in denjenigen, die am besten absorbiert werden und bei Weitem die beste Wirkung auf Deinen Organismus haben. Um die Formulierung noch weiter zu verbessern, haben wir die beiden Vitamine B6 und D3 hinzugefĂŒgt, die zu einem besseren Wohlbefinden beitragen und außerdem die Absorption von Magnesium erhöhen. DarĂŒber hinaus enthĂ€lt das NahrungsergĂ€nzungsmittel keine kĂŒnstlichen SĂŒĂŸstoffe, keinen Zuckerzusatz, kein Gluten, kein Soja und keine genetisch verĂ€nderten Organismen – GVO.

NatĂŒrlich haben wir auch fĂŒr eine 100%ige ETD und eine optimale Dosierung gesorgt und somit eine Lösung geschaffen, die in ihrer eigenen Liga spielt.

Jeder, der seinen Körper respektiert, weiß, dass er seine Gesundheit, sein Wohlbefinden und seine Figur selbst in der Hand hat, also muss man so schnell wie möglich eine Lösung finden und seinem Körper das geben, wonach er sich sehnt. Das ist auch mein Geheimnis gegen KrĂ€mpfe und Muskelkater nach einem anstrengenden Workout. DarĂŒber hinaus hat die Einnahme von Magnesium viele weitere Vorteile: So wird u. a. hoher Blutdruck gesenkt.


Auf sozialen Medien teilen

Über Michael Gersic

Michael Gersic ist MitbegrĂŒnder des Webportals Golden Tree, eines Portals ĂŒbers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.

Mehr ĂŒber den Autor
UNSERE EMPFEHLUNG
Produkt, das im Artikel erwÀhnt wurde.
Magnesium Complex ist ein hochwertiges NahrungsergÀnzungsmittel, das den Körper mit optimalen Mengen an Magnesium und den Vitaminen D3 und B6 versorgt.
KOMMENTARE
Leserkommentare
Auch Du schaffst es!
E-Mail-Adresse eingeben, um kostenlose Tipps zur ErnÀhrung und Workout zu erhalten.
Mach mit