Startseite / Tipps / 7 Faktoren, die vorzeitiges Altern verursachen
 

7 Faktoren, die vorzeitiges Altern verursachen

Geschätzte Lesezeit: 6 min
Verfasst von: Michael Gersic
Veröffentlichungsdatum: 28/11/2022
7 Faktoren, die vorzeitiges Altern verursachen

Dass einem die Jahre zusetzen, ist eine Tatsache, der sich niemand entziehen kann.

Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen Menschen, die in ihren 60ern, 70ern und sogar 80ern immer noch jugendliche Energie ausstrahlen, und solchen, die schon mit 30 die ersten Falten und graue Haare bekommen.

Dieser Prozess sticht deshalb sofort ins Auge, weil Alterserscheinungen zuerst dort auftreten, wo sie für alle sichtbar sind …

Auf der Haut, oder genauer gesagt, im Gesicht.

Warum?

Ab dem 25. Lebensjahr beginnt der Körper, weniger Kollagen zu produzieren – ein Protein, das eine Schlüsselrolle für das Aussehen der Haut spielt.

Klar …

Im Grunde ist das ein ganz normaler und harmloser Prozess, aber man sollte ihn nicht als Ausrede benutzen.

Vor allem, weil man, wenn man keinen gesunden Lebensstil führt, viel schneller altert als normal – und das möchte natürlich niemand.

Wenn Du dem zustimmst und daran interessiert bist, so lange wie möglich möglichst jung auszusehen, solltest Du unbedingt weiterlesen.

INHALTSVERZEICHNIS:

  1. WAS BEDEUTET VORZEITIGES ALTERN?
  2. ERSTE ANZEICHEN VORZEITIGER ALTERUNG
  3. URSACHEN VORZEITIGER ALTERUNG
  4. WIE KANN MAN VORZEITIGE HAUTALTERUNG VERLANGSAMEN?

WAS BEDEUTET VORZEITIGES ALTERN?

Zunächst sollten wir einen kurzen Blick darauf werfen, was vorzeitige Alterung überhaupt bedeutet.

Unter vorzeitiger Alterung versteht man eine Gruppe von Symptomen, bei denen Alterserscheinungen schneller oder in einer viel ausgeprägteren Form als normal auftreten.

Erste anzeichen vorzeitiger alterung

In seltenen Fällen sind diese Veränderungen auf genetisch bedingte Krankheiten zurückzuführen, die zu den progeroiden Syndromen gezählt werden – die bekanntesten sind das Werner-Syndrom und das Hutchinson-Gilford-Syndrom, bei denen Alterserscheinungen schon in jungen Jahren auftreten (natürlich handelt es sich um Extremfälle).

In den meisten Fällen sind die Auslöser für die vorzeitige Alterung mit ungesunden Lebensgewohnheiten verbunden, die wir im Folgenden aufzeigen werden.

ERSTE ANZEICHEN VORZEITIGER ALTERUNG

Wenn der Körper vorzeitig zu altern beginnt, zeigen sich die ersten Anzeichen zunächst auf der Haut, später spürt man sie auch im Inneren.

Wenn Du eines oder mehrere der unten genannten Symptome vor dem 35. Lebensjahr bemerkst, ist das ein Zeichen dafür, dass Du dringend Deinen Lebensstil ändern musst.

Die Rede ist von Symptomen wie:

  • ausgeprägten Falten,
  • Pigmentierung,
  • schlaffer Haut,
  • Schwäche und Verlust von Muskelmasse,
  • chronischer Müdigkeit,
  • Ansammlung von Bauchfett (viszerales Fett),
  • Schlaflosigkeit,
  • Gedächtnis- und Konzentrationsschwierigkeiten,
  • Gelenkschmerzen …

Unter vorzeitigem Altern versteht man eine Gruppe von Symptomen, bei denen Alterserscheinungen schneller als normal auftreten. Bestimmte Lebensmittelgruppen tragen zur Verlangsamung der Alterung bei und sollten daher in die Ernährung aufgenommen werden – vor allem Antioxidantien, Probiotika und Omega-3-Fettsäuren.

Um zu wissen, was Du ändern musst, gilt es zunächst zu verstehen, warum es überhaupt zu vorzeitiger Alterung kommt.

URSACHEN VORZEITIGER ALTERUNG

GENETISCHE VERANLAGUNG

Für vorzeitiges Altern kann die Genetik verantwortlich sein.

Progerie ist eine äußerst seltene Krankheit, für die ein einziges Gen verantwortlich ist. Das LMNA-Gen produziert ein Protein, das den Zellkern zusammenhält.

Eine Mutation in diesem Gen verursacht die Produktion von Progerin, einem anormalen Protein, das sich in den Zellen ansammelt und sie instabil macht. Progerin häuft sich auch bei Menschen an, bei denen die Krankheit nicht diagnostiziert wurde. Bei gesunden Menschen wird es vom Körper einfach abgebaut.

ÜBERMÄSSIGE SONNENAUSSETZUNG

Im Gegensatz zur Progerie steht eine übermäßige Sonnenbelastung am anderen Ende des Spektrums.

Übermässige sonnenaussetzung

Es handelt sich nämlich um die Hauptursache für vorzeitige Alterung.

UVA-Strahlen verursachen Falten, indem sie tief in die Dermis eindringen und das Kollagen und Elastin, aus denen die Hautstruktur besteht, schädigen. Eine vorzeitige Hautalterung, die durch übermäßige UVA-Strahlung verursacht wird, wird auch als Photoalterung bezeichnet.

UVB-Strahlen durchdringen nur die Epidermis, in der sich unter anderem die Melanozyten befinden.

Diese produzieren Melanin – das Pigment, das für die Farbe von Haut, Haaren und Augen verantwortlich ist. UVB-Strahlen beeinflussen die Melanozyten und verursachen Hyperpigmentierung und Sonnenbrand, während UVA-Strahlen in den meisten Fällen eine der Hauptursachen für Hautkrebs sind.

ALKOHOL UND RAUCHEN

Auch übermäßiger Alkoholkonsum und Rauchen wirken sich negativ auf die Struktur und das Aussehen der Haut aus.
Alkohol und rauchen

Die meisten Dermatologen erkennen Raucher am Aussehen ihres Gesichts, denn die giftigen Substanzen bauen Kollagen und Elastin in der Haut ab, wodurch sie ihre Ausstrahlung verliert und faltiger wird als sonst.

Andererseits belastet übermäßiger Alkoholkonsum viele Organe – am meisten leidet darunter die Leber, was die Gesundheit der Haut beeinflusst (Ausschläge, Gelbfärbung der Haut und „Besenreiser“).

STRESS

Kurzfristiger Stress ist ein unvermeidlicher Teil des Lebens und nicht allzu schädlich.

Doch anhaltender Stress ist die Ursache für viele Krankheiten der modernen Welt: Herzkrankheiten, Krebs, Alzheimer und sogar ein kürzeres Leben sind nur einige der Folgen von chronischem Stress.

Glücklicherweise ist bereits viel über Stress und das Hormon Cortisol bekannt, das in Stresssituationen ausgeschüttet wird, und wir sind der Meinung, dass jeder lernen kann, diese „Bestie“ zumindest bis zu einem gewissen Grad zu zähmen.

Und natürlich spiegeln sich die Auswirkungen von Stress auch in Deinem Gesicht wider – in Form von dunklen Augenringen, Falten durch angespannte Gesichtsmuskeln und sogar weißen Haaren.

LUFTVERSCHMUTZUNG

Wie chronischem Stress kann man leider auch der Luftverschmutzung nur schwer entkommen.

Es ist kein Geheimnis, dass sich verschmutzte Luft negativ auf jede Zelle im Körper auswirkt, und die Hautalterung wird besonders durch freie Radikale beeinflusst – Moleküle mit einer ungeraden Anzahl von Elektronen, die im Körper bei normalen Oxidationsprozessen entstehen wie dem Stoffwechsel und Atmen. Andererseits sind freie Radikale das Ergebnis von Luftverschmutzung, Stress und der Aufnahme von Schadstoffen in den Körper. Bedenke, dass sie in Deinem Körper mit einem einzigen Ziel unterwegs sind – das fehlende Elektron zu finden, was ihnen Antioxidantien liefern.

Wenn die Zahl der freien Radikale im Körper höher ist als die Zahl der Antioxidantien, spricht man von oxidativem Stress. Dieser entsteht, wenn freie Radikale gesunde Zellen, Proteine und sogar die DNS schädigen, um ihr Ziel zu erreichen.

Oxidativer Stress ist eine Ursache für vorzeitige Alterung und viele andere Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen und neurodegenerative Erkrankungen.

SCHLAFSTÖRUNGEN

Beim Schlafen heilt und regeneriert sich der Körper.

Schlafstörungen

Für eine optimale Regeneration wird eine Schlafdauer von 7–8 Stunden empfohlen. Die Vorteile einer erholsamen Nachtruhe sind zahlreich: ein besseres Gedächtnis und verbesserte Konzentration, ein starkes Immunsystem, bessere Trainingsergebnisse und weniger Heißhunger auf ungesunde Snacks.

Der Schlaf spielt auch eine wichtige Rolle bei der Neutralisierung von freien Radikalen …

Diese Funktion übernimmt Melatonin – ein Schlafhormon, das nachts vom Gehirn ausgeschüttet wird und als eines der stärksten Antioxidantien gilt. Wir empfehlen Dir daher, im Kampf gegen die vorzeitige Alterung dem Schlaf höchste Priorität einzuräumen.

UNGESUNDE ERNÄHRUNG

Von all diesen Auslösern ist der wichtigste zweifellos die Ernährung.

Eine ausgewogene Ernährung macht nämlich den größten Unterschied für das Aussehen Deiner Haut aus.

Ein übermäßiger Verzehr von potenziell gefährlichen Stoffen wie Einfachzuckern und Transfetten löst in Deinem Körper nämlich schädliche Prozesse aus.

Ungesunde ernährung

Einer davon, der für die Haut besonders gefährlich ist, ist die Glykation – eine chemische Reaktion, bei der sich Zucker an Proteine und Lipide binden und so das sogenannte Reaktionsprodukt der Glykation bilden.

Da Proteine und Lipide durch den Glykationsprozess geschädigt werden, sind sie nicht mehr in der Lage, ihre Aufgaben zu erfüllen. Wenn sich Zucker an Kollagen oder Elastin bindet, verlieren beide ihre Festigkeit und Elastizität, was zu schlaffer Haut und Falten führt.

Die Glykation beeinträchtigt unter anderem die Hautbarriere, da sich Zucker an Lipide binden kann, die als „Klebstoff“ zwischen den Hautzellen fungieren – zum Beispiel Ceramide, Cholesterin und Fettsäuren.

Sind diese geschädigt, kann die Hautbarriere ihre beiden Hauptfunktionen, die für eine straffe und gut mit Feuchtigkeit versorgte Haut wichtig sind, nicht mehr erfüllen:

  1. Feuchtigkeitsspeicherung und
  2. Verhinderung des Eindringens von Allergenen und Reizstoffen.

Eine geschädigte Hautbarriere führt zu trockener, dehydrierter und gereizter Haut, die anfälliger für verschiedene Krankheiten wird und schneller Alterserscheinungen zeigt.

WIE KANN MAN VORZEITIGE HAUTALTERUNG VERLANGSAMEN?

Glücklicherweise kann die vorzeitige Alterung verlangsamt oder sogar teilweise rückgängig gemacht werden.

Das Wichtigste ist, die oben genannten Ursachen von vorzeitiger Alterung aus dem Alltag zu verbannen und ihre Auswirkungen zu neutralisieren oder zumindest zu begrenzen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir eine schrittweise, aber konkrete Änderung Deiner Gewohnheiten mit Schwerpunkt auf gesunder Ernährung, Bewegung und richtiger Hautpflege.

Da Du durch eine bessere Ernährung allein schon viel bewirken kannst, empfehlen wir Dir, Dich auf Lebensmittelgruppen zu konzentrieren, die nachweislich gut für Deine Haut sind.

1. ANTIOXIDANTIEN

Durch die Neutralisierung von freien Radikalen, die gesunde Zellen schädigen, kann man zum Schutz des Körpers vor verschiedenen Krankheiten beitragen.

Hier haben wir zur Erinnerung einige der gängigsten Antioxidantien aufgelistet:

  • Vitamin C: Zitrusfrüchte, Kreuzblütler, Tomaten, Paprika, Ananas, Kiwi, Beeren.
  • Vitamin E: Sonnenblumenkerne, Algen, Avocado, Mandeln, Erdnussbutter, Aprikosen.
  • Vitamin A: Süßkartoffeln, Karotten, Spinat, Wassermelone, Äpfel, Zucchini.
  • Polyphenole: Grüner Tee, dunkle Schokolade, Oliven, Rotwein, Bohnen, Soja, Kastanien.
  • Selen: Meeresfrüchte, Paranüsse, Getreide.

Probiotika und präbiotika2. PROBIOTIKA UND PRÄBIOTIKA

Probiotika sind Mikroorganismen, die für eine ausgewogene Darmflora unerlässlich sind, und Präbiotika können als „Nahrung für Probiotika“ bezeichnet werden. Beide sind wichtig für eine gute Verdauung und einen gesunden Darm, was sich auch im Aussehen der Haut widerspiegelt.

Ein ungesunder Darm beschleunigt die Alterung; neben Falten können auch Akne, Rötungen oder sogar Entzündungen auftreten.

Dein Ziel sollte eine gesunde Darmflora sein, die Du durch den Verzehr von Obst, Gemüse und fermentierten Lebensmitteln erreichst. Folgende Lebensmittel solltest Du so oft wie möglich auf Deinen Speiseplan setzen:

  • Probiotika: Joghurt, Kefir, Sauerkraut, Kimchi, eingelegtes Gemüse, Sauerteigbrot …
  • Präbiotika: Knoblauch, Zwiebeln, Bananen, Äpfel, Haferflocken, Leinsamen …

3. ESSENTIELLE OMEGA-3- UND OMEGA-6-FETTSÄUREN

Da der Körper diese Fettsäuren nicht selbst produzieren kann, ist es wichtig, sie häufig und im richtigen Verhältnis auf den Teller zu bringen – das ideale Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 ist 1:1, aber schon bei einem Verhältnis von 1:4 kann man die Vorteile spüren.

Essentielle omega-3- und omega-6-fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren, an denen es in der Nahrung mangelt, schützen unter anderem die Gesundheit des Herzens, lindern Entzündungen, senken den Triglyceridspiegel und hemmen Blutgerinnsel. Sie sind in Lebensmitteln wie Fisch und Meeresfrüchten, Chiasamen, Walnüssen, Rapsöl, Sojabohnen, roten Bohnen und Spinat enthalten, können aber auch in Form von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden.

4. SCHUTZ DER HAUT DURCH RICHTIGE PFLEGE

Mit Anti-Aging-Behandlungen muss man nicht warten, bis man 30 Jahre alt ist. So kann man das Auftreten der ersten tiefen Falten eine Zeit lang hinauszögern.

Es gibt eine Flut von Anti-Aging-Cremes und -Lotions auf dem Markt, die aber leider die Anwenderinnen und Anwender immer wieder enttäuschen. Deshalb haben wir zusammen mit dem renommierten Schönheitschirurgen Dr. Fabjan eine Formel entwickelt, die tatsächlich hält, was sie verspricht.

Das Ergebnis dieser harten Arbeit ist die Golden Tree Ageless Creme – eine Creme, die zweifellos den Titel „Jungbrunnen“ verdient.
Golden Tree Ageless Creme

Golden Tree Ageless enthält:

  • einen klinisch wirksamen Flügeltang-Extrakt, der den Spiegel des anormalen Hautproteins Progerin um bis zu 79 % reduziert.
  • einen Grüntee-Extrakt, der reich an Antioxidantien ist, die die Haut vor Umwelteinflüssen schützen.
  • Indischen Wassernabel zur Beruhigung der Haut, der entzündungshemmend und regenerierend wirkt und die Kollagensynthese in der Haut fördert.

Bereits 5 Minuten nach der Anwendung wird Deine Haut hydratisiert und gestrafft aussehen.

Um ein lang anhaltendes Ergebnis zu erzielen, empfehlen wir, die Creme täglich anzuwenden – morgens und abends. Dank Golden Tree Ageless musst Du nicht mehr unzählige unwirksame Produkte ausprobieren.

Unsere Formel begeistert immer wieder aufs Neue, auch diejenigen, die bereits in den Genuss ihrer erstaunlichen Wirkung gekommen sind. Schließ Dich ihnen an und erstrahle in neuem Selbstbewusstsein.

 


Auf sozialen Medien teilen

Über Michael Gersic

Michael Gersic ist Mitbegründer des Webportals Golden Tree, eines Portals übers Abnehmen und gesunden Lebensstil, das monatlich von mehr als 200.000 LeserInnen besucht wird.

Mehr über den Autor
UNSERE EMPFEHLUNG
Produkt, das im Artikel erwähnt wurde.
Eine einzigartige 3-in-1-Formel, welche die Haut fester, straffer und praller erscheinen lässt.
KOMMENTARE
Leserkommentare
Auch Du schaffst es!
E-Mail-Adresse eingeben, um kostenlose Tipps zur Ernährung und Workout zu erhalten.
Mach mit